TIK-SH in Kiel und Plön  im Kinderschutz-Zentrum Kiel

 möchte die pädagogischen Fachkräfte in den Einrichtungen dabei unterstützen, sich im Umgang mit belastenden Kindern sicher und wirksam zu fühlen

ist ein kostenfreies Angebot, das vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein finanziert wird

Das Kinderschutz-Zentrum Kiel ist der regionale TiK-SH-Ansprechpartner für die Stadt Kiel und den Kreis Plön. Unser Angebot für Sie umfasst …

Beratung

im Umgang mit kindlichen Reaktionen, die auf Traumatisierung hinweisen können

bei traumapädagogisch relevanten Fragestellungen in der Arbeit mit den Kindern

bei der Suche nach Handlungsstrategien im Umgang mit traumatisierten Kindern (und ihren Eltern)

bei der Entwicklung und Umsetzung eines traumapädagogischen Vorgehens

u.v.m.

Supervision

im Sinne einer professionellen Fallsupervision, mit Fokus auf

▪ das Fallverstehen

▪ die Eröffnung von Handlungsoptionen

▪ die Reflexion des eigenen beruflichen Handelns

Fortbildung

von unterschiedlicher Dauer und Intensität

Vermittlung von traumapädagogischen Grundlagen sowie damit verbundenen Themen wie z.B. Selbstfürsorge der Fachkräfte

Fall-Werkstatt

offener, geschützter Kreis für Fachkräfte aus verschiedenen Einrichtungen

Kombination aus Fortbildung, Beratung und Supervision

Behandlung von traumapädagogisch-relevanten Themen in Form von Impuls-Vorträgen

Möglichkeit der Vorstellung und Bearbeitung eigener Fallbeispiele

 

Die Angebote können sowohl als Präsenzveranstaltung  als auch im Online-Format gebucht werden!

Ihre Ansprechpartnerin im Kinderschutz-Zentrum Kiel:

Sara Büttner
0431/122 18-15 sowie 01573/520 42 71

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

tik-angebot